Infoleiste

Topmeldungen

Kölsche Einstimmung auf das Weihnachtsfest

weiterlesen

Das volle Programm in der Jungholzhalle

weiterlesen

Stadt Meckenheim ist für ihre Bürger erreichbar

weiterlesen

Regionale Frische für die Festtage

weiterlesen

Anna Mahnig ist Meckenheims neue Blütenkönigin 2018

weiterlesen
Fb-f-logo _blue 72

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Bild Buntemenschenreihe

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Bluetenkoenigin 70px Infoblock

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega 70px

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Logo Parkscheibe 2014 Klein

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

weiterlesen
Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Buergerstiftung Meckenheim Mit Schriftzug Klein

Bürgerstiftung Meckenheim

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

17.12.2017

Jahresabschlusswanderung

weiterlesen

17.12.2017

"Allt widder jeit e Johr zo Engk"

weiterlesen

18.12.2017

Tanzkreis 55 + "Forever young"

weiterlesen

Das Wappen der Stadt Meckenheim

Www Wappen KlMeckenheim erhielt 1636 vom Kölner Erzbischof Ferdinand von Bayern die Stadtrechte. Sichtbarer Ausdruck des neuen Status war die Schaffung eines Stadtsiegels mit der Umschrift "SIGILLUM OPPIDI MECKENHEIMENSIS". Es zeigt zwei wichtige Elemente des etwa zur gleichen Zeit entstandenen Meckenheimer Wappens: den Reichsapfel und das kurkölnische Kreuz.

Das Meckenheimer Stadtwappen besteht aus einem silbernen Schild, der durch das aus dem Wappen der Kölner Erzbischöfe entnommene schwarze Balkenkreuz in vier Felder aufgeteilt wird. Das Kreuz sowie die Farben silber und schwarz weisen auf den Erzbischof als Landesherren hin, wohingegen die Deutung des blauen Reichsapfels mit goldenem Kreuz schwieriger ist. Der Reichsapfel könnte einerseits auf das Erbtruchsessenamt des Hauses Wittelsbach deuten, aus welchem Erzbischof Ferdinand stammte, dem Meckenheim die Verleihung der Stadtrechte verdankte. Andererseits könnte es Ausdruck der Verbindung Meckenheims zur bedeutenden rheinischen Adelsfamilie der Ezzonen sein. Die aus dieser Familie stammende polnische Königin Richeza schenkte dem von der Familie gestifteten Benediktinerkloster Brauweiler Land in Meckenheim. Ihr Vater war der lothringische Pfalzgraf Ezzo, dessen Vorfahren dem karolingischen Reichsadel entstammten. Durch ihre Mutter Mathilde, einer Tochter von Kaiser Otto II. und der aus Byzanz stammenden Kaiserin Theophanu, war Richeza mit dem zu ihrer Zeit regierenden sächsischen Herrscherhaus der Ottonen verwandt.