Infoleiste

Topmeldungen

Stadtverwaltung legt eine närrische Pause ein

weiterlesen

Jeckes Duell um die Stadtherrschaft

weiterlesen

Sturmschäden: Auch weiterhin Vorsicht beim Betreten von Wäldern, Friedhöfen und Grünanlagen!

weiterlesen

Austausch der Wasserzähler

weiterlesen

Rheinischer Frohsinn auf den Straßen

weiterlesen

Jugendliche gestalten Meckenheim

weiterlesen

Kinder für weiterführende Schulen anmelden

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Symbolbild Jungholzhalle

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen zur
neuen Jungholzhalle:

weiterlesen
Bthvn2020 Logo Vertik 70px

Beethoven Jubiläumsjahr 2020

Informationen und Veranstaltungen zum Beethoven-Jubiläumsjahr.

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Miniaturbild Blütenkönigin Katharina Arndt

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Logo Bürgerstiftung Meckenheim

Bürgerstiftung Meckenheim

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

13.02-13.02.2020

PC-Treff/Computerhilfe

weiterlesen

13.02-13.02.2020

Sprechstunde der Taschengeldbörse

weiterlesen

14.02-14.02.2020

Essen in Bangladesh – Kochkurs für Einsteiger

weiterlesen

Stadt Meckenheim zeigt null Toleranz nach Attacke auf Feuerwehrleute

Einsatz am Silvesterabend hat juristisches Nachspiel

Beim Feuerwehreinsatz am Silvesterabend sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim bei Aufräumarbeiten mit einer Feuerwerksrakete beschossen worden. Nach dem Wohnungsbrand in der Adendorfer Straße mussten im Bereich des Innenhofes Löschgeräte durch die Wehrleute abgebaut werden.

Auf einem Balkon befanden sich Personen, die Silvesterfeuerwerk entzündet haben. Von diesem Balkon wurde dann eine Feuerwerksrakete gezielt in den Bereich des Innenhofes geschossen, in dem sich die Feuerwehrkameraden aufhielten. Die Rakete ist kurz vor einem Kameraden aufgeschlagen. Er wurde von einem Teil an der Stirn getroffen, glücklicherweise nicht weiter verletzt.

Die Stadt Meckenheim sieht diese Attacke als Angriff auf die Feuerwehrleute und hat Strafanzeige gegen eine Person erstattet. „Als Stadt zeigen wir hier eine klare „Null-Toleranz“-Haltung. Dass Helfer während eines Einsatzes für andere Menschen angegriffen werden, ist völlig inakzeptabel«, stellt Holger Jung, Erster Beigeordnete und Feuerwehrdezernent bei der Stadt Meckenheim klar. Bei solchen sinnlosen Angriffen gegen Retter und Helfer gebe es keine Toleranz. „Wir werden die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen, um diese Tat strafrechtlich verfolgen zu lassen“, so Jung weiter.

Bereits im Mai letzten Jahres hatte sich die Stadt Meckenheim gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis, der Stadt Bonn und der Polizei für die Kampagne RESPEKT eingesetzt. Dabei wurde darauf aufmerksam gemacht, dass gegenüber Rettern, Helfern und Beschützern mehr Respekt entgegen gebracht werden müsse. Es sei dringender denn je an der Zeit, Stellung für jene ehren- oder hauptamtlich Tätigen zu beziehen, die auch unsere Leben retten könnten, so damals der Tenor der Stadt. „Für das selbstlose Handeln gebührt ihnen unser aller Respekt! Denn wir alle sind auf die Hilfe von Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten angewiesen“.