Infoleiste

Topmeldungen

3G-Regelung im Meckenheimer Rathaus

weiterlesen

Wochenmarkt einmalig auf dem Marktplatz

weiterlesen

Neue Corona-Schutzverordnung ab 24. November 2021

weiterlesen

Corona-Impfaktion - immer mittwochs und freitags von 16-18 Uhr

weiterlesen

Expertenwissen für den Wiederaufbau gesucht

weiterlesen

Absage: Der Dance Contest 2021 fällt coronabedingt aus

weiterlesen

Absage von Ausschuss-Sitzungen

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Symbolbild Jungholzhalle

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen zur
neuen Jungholzhalle:

weiterlesen
Bthvn2020 Logo Vertik 70px

Beethoven

Informationen und Veranstaltungen zu Beethoven.

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Blütenkoenigin 2020 Bahar Ülker

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich Willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Hände

Stiftungen in Meckenheim

Bürgerstiftung und Lückert-Stiftung

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

27.11-27.11.2021

"Dance-Contest"

weiterlesen

04.12-04.12.2021

"Strahlendes Abend-Make-up"

weiterlesen

10.12-10.12.2021

"Zeichnen, skizzieren...."

weiterlesen

Expertenwissen für den Wiederaufbau gesucht

Städte- und Gemeindebund NRW unterstützt Freiwilligen-Initiative für hochwassergeschädigte Städte und Gemeinden

Für den Wiederaufbau der Hochwasser-Gebiete braucht es dringend Knowhow. Land, Kommunen und Fachverbände aus den Bereichen Planen und Bauen rufen daher alle Expertinnen und Experten mit verfügbaren Kapazitäten dazu auf, ihr Wissen in den betroffenen Städten und Gemeinden einzubringen.

"Bei unserem Appell hoffen wir bei Städtebau und Stadtplanung nicht zuletzt auf die Hilfe von erfahrenen kommunalen Fachleuten, die sich selbstständig gemacht haben oder im Ruhestand sind", sagte Dr. Eckhard Ruthemeyer, Präsident des Städte- und Gemeindebundes NRW und Bürgermeister der Stadt Soest am Montag in Düsseldorf.

"Für die Vermittlung von Senior-Experten hat das Land mit senior-expertise-hilft.nrw eine Online-Plattform eingerichtet. Dafür sind wir und dafür sind insbesondere die betroffenen Kommunen dankbar", so der Präsident des kommunalen Spitzenverbandes.

"Bereits im Sommer haben wir eine überwältigende Solidarität erlebt", sagte Ruthemeyer. Die Hilfe der vielen Freiwilligen habe den Menschen Kraft und Zuversicht gegeben. Nun gehe es beim Wiederaufbau durch die Stadtplanung vor Ort um die nächsten, zukunftsweisenden Schritte. "Der Wiederaufbau gibt den Menschen eine Perspektive. Nun gilt es Orte zu entwickeln, die sowohl Lebensqualität bieten als auch Schutz vor den Auswirkungen des Klimawandels", erläuterte der Präsident des kommunalen Spitzenverbandes.

"Die Städte und Gemeinden müssen jetzt im Eiltempo weitreichende Planungsprozesse vorantreiben. Es braucht Expertise für Klimaresilienz, für Stadtentwicklung, für Baurecht, Prozessmanagement und technische Infrastruktur", so Ruthemeyer. "Jeder Mann und jede Frau, die hier Erfahrung und tatkräftige Unterstützung einbringen können, sind für die betroffenen Kommunen ein großer Gewinn. Jede Hilfe ist willkommen", betonte Ruthemeyer.

Wer den betroffenen Städten und Gemeinden helfen möchte, findet auf der Plattform senior-expertise-hilft.de weiterführende Informationen und kann sich dort in eine Liste eintragen. Die vom Hochwasser betroffenen Kommunen können diese Liste einsehen und bei Interesse Kontakt aufnehmen.

Die Initiative "Senior-Expertise hilft: planen und bauen" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen wird unterstützt durch den Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, den Städtetag NRW, den Landkreistag Nordrhein-Westfalen, die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen und umgesetzt durch die Landesgesellschaft NRW.URBAN.