Infoleiste

Topmeldungen

Weitere Öffnungen der Anti-Corona-Maßnahmen

weiterlesen

Rathausbesuch nur mit persönlichem Termin

weiterlesen

Coronavirus: Stadt Meckenheim informiert - Aktueller Stand

weiterlesen

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

weiterlesen

Neuer Wirtschaftsnewsletter erschienen!

weiterlesen

Aktualisiert-Coronavirus: Infos für Eltern

weiterlesen

Für alle Vorschulkinder geht es ab dem 28. Mai wieder in die Kita

weiterlesen
Symbolbild Karriereleitern

Stellenportal Meckenheim.de

Karriere und Stellen
in der Stadtverwaltung

weiterlesen
Symbolbild Logo Facebook

Facebook

Meckenheim.de
ist bei Facebook.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung
Mo. bis Fr.  7:30 bis 12:30 Uhr
Mo.           14:00 bis 18:00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerservice
Mo - Fr       7:30 bis 12:30 Uhr
Mo           14:00 bis 18:00 Uhr
Di + Do    14:00 bis 15:30 Uhr
Telefon     (02225) 917-0

Weitere Kontaktdaten
Symbolbild Jungholzhalle

Veranstaltungen in der Jungholzhalle

Alle Informationen zur
neuen Jungholzhalle:

weiterlesen
Bthvn2020 Logo Vertik 70px

Beethoven Jubiläumsjahr 2020

Informationen und Veranstaltungen zum Beethoven-Jubiläumsjahr.

weiterlesen
Symbolbild zur Wirtschaftsförderung online

Wirtschafts- förderung online!

Wirtschaftsförderung 
Meckenheim mit eigener Webseite:

weiterlesen
Symbolbild Familienlotsin

Familienlotsin

Ansprechpartnerin für unsere Familien
Hanna Esser
Telefon (02225) 917 289
hanna.esser@meckenheim.de

weiterlesen
Blütenkoenigin 2020 Bahar Ülker

Meckenheimer Blütenkönigin

Herzlich willkommen
in Meckenheim

weiterlesen
Logo Mega - Meckenheimer Garantie für Ausbildung

MeGA

Meckenheimer
Garantie
für Ausbildung

weiterlesen
Symbolbild Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Gebührenfreies Parken in Meckenheim

Zum Plakat
Symbolbild Fahrradfreundliches Meckenheim

Fahrrad- freundliches Meckenheim

Meckenheim ist als fahrrad- freundliche Stadt ausgezeichnet

weiterlesen
Logo Bürgerstiftung Meckenheim

Bürgerstiftung Meckenheim

weiterlesen

Aktuelle Freizeit-Termine

29.05.2020

"Kammerkonzert"

weiterlesen

30.05-30.05.2020

Manfred Mann’s Earth Band

weiterlesen

01.06-05.06.2020

Rhododendren, Moor und mehr

weiterlesen

Fördergelder für acht Meckenheimer Einrichtungen und Engagierte

Kommunales Integrationszentrum schüttet rund 7.000 Euro aus

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Rhein-Sieg-Kreises schüttet im Rahmen eines aktuellen Programms Fördergelder in Höhe von insgesamt 145.188,65 Euro aus, um Sprachbildungsprojekte zu unterstützen. Einrichtungen, Institutionen, Organisationen und Verwaltungen, die im Bereich der Sprachbildung für Menschen mit Migrationshintergrund tätig sind, konnten über die Kommunen Anträge stellen. Zielgruppe waren alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die einen Sprachbildungs- und Sprachförderbedarf aufweisen – egal, ob mit oder ohne Zuwanderungsgeschichte. Die Stadt Meckenheim sammelte schließlich die Anträge, um sie an das KI des Rhein-Sieg-Kreises weiterzuleiten.

2017.11.15 Acht Meckenheimer Einrichtungen Freuen Sich über Fördergelder Des Kommunalen Integrationszentrums
Rund 7.000 Euro für die Sprachförderung durch acht Meckenheimer Einrichtungen, zu ihnen gehören: Irina Vilver (links), Pädagogische Leitung Jugendmigrationsdienst RSK linksrheinisch, Mouna Salahié (2 .v.l.), Projektleitung Interkulturelle Elternarbeit beim Caritas-Fachdienst Integration und Migration, Corinna Stühm (2. v.r.), Leiterin der Katholischen Grundschule Meckenheim und Altendorf, und die als Einzelperson Engagierte Angela Czerwinski (rechts). Mit ihnen freuen sich der Erste Beigeordnete der Stadt Meckenheim Holger Jung (3. v.r.) sowie Antje Dinstühler (3. v.l.), Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Rhein-Sieg-Kreises.

 

Mittlerweile stehen jene Antragssteller fest, die mit Fördergeldern bedacht werden. In Meckenheim dürfen sich acht Einrichtungen, Organisationen und Engagierte über eine Zuwendung in einer Gesamthöhe von 6.999,54 Euro freuen. Drei von ihnen sind die Katholische Grundschule Meckenheim und Altendorf, Angela Czerwinski aus Meckenheim sowie die Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH/der Jugendmigrationsdienst RSK linksrheinisch. Letztgenannte Organisationen konnten mit ihrem Pilotprojekt „Erkläre mir Deutschland“ überzeugen und erhalten eine Fördersumme von 1.150 Euro. Einen Betrag von 1.000 Euro bekommt die Katholische Grundschule Meckenheim und Altendorf. Sie forciert das Projekt „Sprachstruktur und Wortschatzerweiterung / DEMEK – Deutschlernen in mehrsprachigen Klassen“. An Angela Czerwinski aus Meckenheim gehen 900 Euro. Sie bietet das Projekt „Sprachbefähigung durch Beseitigung individueller Lücken“ an. Es handelt sich dabei um ein individuelles Sprachtraining für Asylbewerber. Weiterhin bedacht wurden: die Evangelische Grundschule Meckenheim (700 Euro), die Katholische Grundschule Merl (700 Euro), die Geschwister-Scholl-Hauptschule (2.332,11 Euro), das Freiwilligen-Zentrum Oase (100 Euro) und der Helferkreis Flüchtlinge Lüftelberg (117,43 Euro).

„Das Erlernen der deutschen Sprache stellt den ersten und wichtigsten Eckpfeiler der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund dar. Mein Respekt gilt daher all denjenigen, die sich im Rahmen der Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten unserer Mitmenschen engagieren“, erklärte Holger Jung, Erster Beigeordneter der Stadt Meckenheim, anlässlich eines Präsentationstermins im Meckenheimer Rathaus. „Das Kommunale Integrationszentrum leistet mit seinem aktuellen Förderprogramm einen wesentlichen Beitrag in Sachen Sprachförderung. Wir sind froh über die finanzielle Zuwendung, mit der acht Meckenheimer Einrichtungen und Organisationen ihr Engagement vorantreiben können“, dankte Holger Jung dem KI.

Zum Hintergrund:
Mit Kreistagsbeschluss vom 16. November 2015 wurden die Gelder des ehemaligen Landrats Frithjof Kühn, die er während seiner Amtszeit als Landrat für die Tätigkeit im Aufsichtsrat des Unternehmens RWE erhalten hat, der Finanzierung zusätzlicher freiwilliger Ausgaben im Rahmen der Flüchtlingshilfe zugesprochen.
Gut 145.000 Euro erhielt das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises, um damit Sprachförderprojekte in der Region unterstützen zu können. Seit Januar 2016 konnten insgesamt schon 106 Projekte in den Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises vorangetrieben werden. Acht Projekte in Höhe von 6.999,54 Euro wurden und werden dabei in der Stadt Meckenheim umgesetzt. „Ich freue mich, dass sich die Stadt Meckenheim an dem Förderaufruf beteiligt hat und der Rhein-Sieg-Kreis die guten Projekte vor Ort unterstützen konnte. Denn schließlich ist gerade die Sprache der Schlüssel zur Integration“, so Antje Dinstühler, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums.